Allgemeine Reisebedingungen:

1. Abschluss des Reisevertrages

 Mit der Anmeldung bietet der Kunde dem Reiseveranstalter Cap Sahara Tours den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an.

Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich, fernmündlich oder in elektronischer Form (Email) vorgenommen werden. Es kann auch das schriftliche Anmeldeformular verwendet werden, das sich im Katalog befindet. Mit der Anmeldung erkennt der Kunde die Reisevertragsbedingungen als verbindlich an.

Der Vertrag kommt mit der Annahme durch den Reiseveranstalter Cap Sahara Tours zustande. Die Annahme bedarf keiner bestimmten Form. Nach Vertragsabschluss erhält der Kunde eine schriftliche Buchungsbestätigung sowie die Reisepreissicherungsschein. Weicht der Inhalt der Reisebestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, so liegt ein neues Angebot des Reiseveranstalters vor, an das er für die Dauer von zehn Tagen gebunden ist. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebotes zustande, wenn der Reisende innerhalb der Bindungsfrist dem Reiseveranstalter die Annahme schriftlich erklärt.

2. Bezahlung

Mit Vertragsabschluss wird eine Anzahlung von 15 % des Reisepreises fällig. Weitere Zahlungen werden zu den vereinbarten Terminen, die Restzahlung mindestens 4 Wochen vor Abreise fällig. Kommt der Kunde mit der Zahlung des Reisepreises, trotz Aushändigung des Reisepreissicherungsscheins, teilweise oder vollständig in Verzug, ist Cap Sahara Tours nach Mahnung und Fristsetzung berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und Schadensersatz entsprechend Nr. 5.1 zu verlangen. 

3. Leistungen und Katalogangaben

Der Umfang der vertraglich vereinbarten Reiseleistungen ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen in der Broschüre oder auf der Internetseite und den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Reisebestätigung. Die im Katalog enthaltenen Angaben sind für Cap Sahara Tours bindend. Cap Sahara Tours behält sich jedoch ausdrücklich vor, aus sachlich berechtigten, erheblichen und nicht vorhersehbaren Gründen vor Vertragsschluss die Änderung der Prospektangaben zu erklären, über die der Reisende vor Buchung selbstverständlich informiert wird.

Eine vorvertragliche Preisanpassung kann insbesondere aus folgenden Gründen notwendig werden:

Auf Grund einer Erhöhung der Beförderungskosten, der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Flughafengebühren, oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse nach Veröffentlichung des Katalogs.

4. Leistungs- und Preisänderungen

4.1 Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und die vom Veranstalter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit die Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen.  

Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind. Der Reiseveranstalter verpflichtet sich, den Kunden über Leistungsänderungen                oder -abweichungen unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Im Fall einer nachträglichen, erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung ist der Kunde berechtigt vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn der Reiseveranstalter eine solche Reise ohne Mehrpreis aus seinem Angebot anbieten kann. Gegebenenfalls wird dem Kunden eine kostenlose Umbuchung angeboten.

Es gehört zu dem Leistungsumfang des Reiseveranstalters Cap Sahara Tours, dass der Reisende Strapazen hinsichtlich des Klimas aber auch der körperlichen Anstrengungen ausgesetzt ist. Der Reisegast muss also mit Pannen, Störungen und Unbequemlichkeiten rechnen. Selbst durch Pannen, Störungen und Unbequemlichkeiten erfüllt der Reiseveranstalter seine geschuldete Reiseleistung. Cap Sahara Tours verpflichtet sich, sein Reiseziel, so wie es Vertragsinhalt geworden ist, einzuhalten, er ist jedoch dazu befugt, kleinere Abweichungen des Programms vorzunehmen. Gegebenenfalls kann von der vorgesehenen Route abgewichen werden, bestimmte Reiseziele ausgelassen bzw. durch andere teilweise ersetzt werden, der Gesamteindruck der Reise wird aber dadurch nicht verändert. Diese Notwendigkeit stellt keine Verletzung der vertraglichen Pflichten des Reiseveranstalters dar.

Leistungsänderungen infolge bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbarer, außergewöhnlicher Umstände, wie zum Beispiel durch höhere Gewalt, Krieg, Streik, Innere Unruhen oder Vorfälle, die in ihren Auswirkungen den vorgenannten Beispielen gleich kommen, hoheitliche Anordnung (z.B. Entzug der Landerechte, Beschlagnahme von Transportmitteln, staatliche, einschränkende Maßnahmen entgegen der bisherigen Praxis), Naturkatastrophen, Havarien, technische, den fristgemäßen Einsatz objektiv hindernde Defekte am Transportgerät, sind dem Reiseveranstalter Cap Sahara Tours in jedem Fall gestattet. Den Anweisungen der Expeditions- bzw. Reiseleitung ist unbedingt Folge zu leisten. Finanzielle Rückforderungen seitens des Kunden wegen vorstehender Leistungsänderungen sind  ausgeschlossen. Cap Sahara Tours ist verpflichtet, den Kunden von nicht lediglich geringfügigen Leistungsänderungen unverzüglich in Kenntnis zu setzen.

4.2 Der Reiseveranstalter Cap Sahara Tours behält sich vor, die ausgeschriebenen und mit der Buchung bestätigten Preise im Fall der Erhöhung der Beförderungskosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Flughafengebühren oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse, in dem Umfang zu ändern, wie sich die Erhöhung der Beförderungskosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen pro Person bzw. pro Sitzplatz auf den Reisepreis auswirkt, sofern zwischen Vertragsschluss der Reisebestätigung beim Kunden und dem vereinbarten Reisetermin mehr als vier Monate liegen und die zur Veränderung führenden Umstände bei Vertragsschluss weder eingetreten noch für den Reiseveranstalter vorhersehbar waren.

Erhöhen sich die bei Abschluss des Vertrages bestehenden Beförderungskosten, insbesondere die Treibstoffkosten, so kann der Reiseveranstalter Cap Sahara Tours, z.B. bei einer auf den Sitzplatz bezogenen Preiserhöhung des Erhöhungsbetrag verlangen.

Werden die bei Abschluss des Reisevertrages beistehenden Abgaben wie Flughafengebühren gegenüber dem Reiseveranstalter erhöht, kann der Reisepreis um den entsprechenden, anteiligen Betrag heraufgesetzt werden.

Im Falle einer nachträglichen Änderung des Reisepreises oder einer Änderung einer wesentlichen Reiseleistung hat der Reiseveranstalter den Reisenden unverzüglich, spätestens jedoch 21 Tage vor Reiseantritt, davon in Kenntnis zu setzen. Preiserhöhungen nach diesem Zeitpunkt sind nicht zulässig.

Bei Preiserhöhungen um mehr als 5% oder im Falle einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung ist der Reisende berechtigt vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn der Reiseveranstalter in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Reisenden aus seinem Angebot anzubieten.

4.3 Der Reisende hat die unter 4.1 und 4.2 diese Rechte unverzüglich nach der Erklärung des Reiseveranstalters über die Preiserhöhung der Reiseleistung diesem gegenüber geltend zu machen. Diesbezüglich wird die Schriftform empfohlen.

5. Rücktritt durch den Kunden, Umbuchung, Ersatzpersonen

5.1.Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung beim Reiseveranstalter. Dem Kunden wird aus Beweisgründen empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären.

5.2.Tritt der Kunde vom Reisevertrag zurück oder tritt er die Reise nicht an, so kann der Reiseveranstalter Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen und für seine Aufwendungen verlangen. Massgeblich für die Berechnung des Ersatzes ist der Reisepreis unter Abzug der ersparten Aufwendungen und etwaigen anderweitigen Verwendungen der Reiseleistungen.

Die Bearbeitungsgebühr bzw. Rücktrittsgebühren betragen:

Bei Rücktritt bis zum 50. Tag vor Reiseantritt je Person  Euro 75,- Bearbeitungsgebühr

Ab 49. bis 43. Tag vor Reiseantritt 15 %

Ab 42. bis 36. Tag vor Reiseantritt 20 % 

Ab 35. bis 29. Tag vor Reiseantritt 35 %

Ab 28. bis 22. Tag vor Reiseantritt 50 %

Ab 21. bis 15. Tag vor Reiseantritt 60 %

Ab 14. bis  8. Tag vor Reiseantritt 80 %

Ab   7. bis  4. Tag vor Reiseantritt 95 %

Ab   3. Tag vor Reiseantritt bis Nichtantritt 98 % des Reisepreises.

Nichtantritt der Reise ohne vorherige Rücktrittserklärung gilt als am Abreisetag erklärter Rücktritt von der Reise. Umbuchungen (Änderungen des Reisetermins, des Reiseziels, des Ortes des Reiseantritts, der Unterkunft oder der Beförderungsart), die auf Wunsch des Kunden nach Abschluss des Reisevertrages vorgenommen werden, gelten als Rücktritt mit nachfolgender Neuanmeldung. Umbuchungsgebühr pro Vorgang Euro 50,- pro Person. Bis zum Reisebeginn kann der Reisende verlangen, dass statt seiner ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt. Der Reiseveranstalter kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegen stehen. Tritt ein Dritter in den Vertrag ein, so haften er und der Reisende dem Reiseveranstalter als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden Mehrkosten. Gebühr für Ersatzperson Euro 50,- zuzüglich evtl. Kosten für Ticketneuausstellung bei Linienflug.

5.3. Nimmt der Kunde einzelne Reiseleistungen, die der Reiseveranstalter Cap Sahara Tours ordnungsgemäß angeboten hat, infolge vorzeitiger Rückreise, wegen Krankheit oder aus anderen, nicht von Cap Sahara Tours zu vertretenden Gründen ganz oder teilweise nicht in Anspruch, so besteht kein Anspruch des Kunden auf (anteilige) Rückerstattung des Reisepreises für diese nicht in Anspruch genommenen Leistungen. Der Reiseveranstalter wird sich bei den Leistungsträgern (z.B. Fluggesellschaft) ohne Anerkennung einer rechtlichen Pflicht um Erstattung der ersparten Aufwendungen bemühen und bezahlt diese an den Kunden zurück, sobald und soweit sie von den einzelnen Leistungsträgern tatsächlich an Cap Sahara Tours zurückerstattet worden sind. Diese Verpflichtung entfällt, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn eine Erstattung nicht möglich gemacht werden kann.

 5.4. Sonderkosten

Alle Sonderkosten, die als Folge von oder im Zusammenhang mit Änderungen des vorgesehenen Reiseverlaufs aus in der Person des Kunden liegenden Gründen während der Reise entstehen (zum Beispiel Kosten, die aus dem verspäteten Eintreffen des Kunden zum Abflug entstehen oder für eine vorzeitige Rückkehr von einer Reise, zum Beispie